Wir haben viel erreicht und gehen weiter unseren Weg Das ist schmiddesign.

Wir verfolgen viele Wege, um innovative Lösungen zu finden und begleiten unsere Kund:innen als zuverlässiger und hoch kompetenter Partner auf dem Weg in die digitale Zukunft. Der Kern und die Stärke unseres Handelns liegen in der strategischen und crossmedialen Markenkommunikation. Differenzierend, authentisch emotional und anspruchsvoll. Die schmiddesign GmbH & Co. KG sieht sich mit ihren über 40 Mitarbeiter:innen als vertrauensvoller Partner, der langfristigen Mehrwert für Ihre Anspruchsgruppen schafft. Der Fokus unserer Agentur liegt auf einer differenzierenden und authentischen Markenkommunikation im Premium-Segment, die exakt auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten ist. Das Versprechen der schmiddesign sind perfekt auf Kundenbedürfnisse abgestimmte crossmediale Lösungen, die den Wert der Marke niemals aus den Augen verlieren. Die überdurchschnittliche Fachkompetenz unserer Mitarbeiter:innen garantiert ein optimales Ineinandergreifen von Strategie, Kreativität, Technologie und Content.

Digitalisierung im Gesundheitswesen ist im Aufschwung

Gesundheitsdienstleister sollten jetzt auf vernetzbare personalisierte Konzepte setzen

„Die Digitalisierung birgt gerade im Gesundheitswesen bahnbrechendes Verbesserungspotenzial, von dem sowohl die Leistungsträger als auch die Patienten stark profitieren. Grundlage hierfür sind passgenaue Strategien, die Erweiterungs- und Vernetzungsoptionen beinhalten“, sagt Fabian Schmid. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Digitalagentur schmiddesign & Co. KG mit Sitz in Kempten und München, einem der führenden Unternehmen für Digitalisierung und Recruiting im Gesundheitswesen im gesamten süddeutschen Raum. „Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie ist überdeutlich, dass digitale Veränderungen stattfinden müssen. Nun herrscht endlich Aufbruchstimmung.“

„Die Digitalisierung hatte lange Zeit ein Imageproblem. Trotz schlüssiger positiver Perspektiven schienen viele Akteure dem inhaltlich schwer greifbaren Dauerthema ganz grundsätzlich zu misstrauen und/oder auf den großen Umbruch `von oben´ zu warten. Die Scheu, jahrzehntelang gewohnte Strukturen aufzubrechen und neuen digitalen Lösungen überhaupt eine Chance zu geben, war groß. Sich dem immensen Nutzen wie etwa der klar verifizierbaren Effizienzsteigerung, Zeitersparnis, Vereinfachung von Arbeitsprozessen und den Vorteilen einer sinnvollen Vernetzung zu verweigern ist aus unserer Sicht jedoch eine vertane Chance“, so der Experte, zu dessen Kundenstamm zahlreiche Kliniken und Klinikverbünde, Apotheken, gemeinnützige Unternehmen, Institutionen, Verbände sowie Hilfsorganisationen aus dem Gesundheitsbereich zählen.

In den vergangenen zwei Jahren sei deutlich zutage getreten, wie sehr Deutschland mit der Digitalisierung im Bereich des Gesundheitswesens hinterherhinkt. „Denken wir nur an die massiven Probleme und Widerstände bei der Einführung der Elektronischen Patientenakte ePa oder an die Verzögerung des e-Rezeptes und der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Im Zuge der Pandemie war nun aber ein Schub nach vorne zu verzeichnen“, befindet Schmid. „Videosprechstunden in Praxen, die Corona-Warn-App, oder der Cov-Pass sind nur einige Beispiele für Anwendungen, die wohl nur aufgrund der akuten Notwendigkeit in diesem enormen Ausmaß angenommen wurden. Sie haben den Akteuren des Gesundheitswesens gleichwohl die Wichtigkeit derartiger Innovationen vor Augen geführt und einen Vorgeschmack auf das Potenzial von Digitalisierungsmaßnahmen gegeben.“ Die Grenzen des technologisch Machbaren würden ständig erweitert, betont Schmid. Nutzerorientierte Anwendungen könnten künftig den Austausch von Informationen zwischen einzelnen Akteuren des Gesundheitswesens beschleunigen, Patienten-Apps ermöglichten dem Einzelnen, sein persönliches Gesundheitsmanagement stärker zu steuern. Auch die medizinische Forschung profitiere deutlich von den Möglichkeiten der digitalen Analyse und Verarbeitung großer Datenpools. Dies führe zu einem immensen Erkenntnisgewinn, zur Entwicklung innovativer Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten und trage damit maßgeblich zur Verbesserung der Versorgungsqualität bei. „Jede Praxis, jede Klinik, jedes Unternehmen kann – und sollte - sich jetzt mit sinnvollen Möglichkeiten der Digitalisierung auseinandersetzen und dabei möglichst alle Mitarbeitergruppen mit ins Boot holen, appelliert er.

Als ein Beispiel von vielen für besagte Möglichkeiten nennt Fabian Schmid individuell aufgesetzte Patienten-Portale mit Schnittstellen zu bestehenden KIS und ERP-Systemen. „Sie ermöglichen Kliniken beispielsweise ein effizientes digitales Aufnahme- und Behandlungs-, sowie Entlassungs- und Überleitungsmanagement zu nachgelagerten Leistungserbringern, sind mit der Telematikinfrastruktur vernetzbar und kumulieren Gesundheitsdienstleistungen wie Remote Patient Monitoring, PROMs und PREMs u.v.m. Zugleich kann ein solches Portal den Patienten als begleitendes Organisationstool bei Arztbesuchen, Klinik- oder Reha-Aufenthalte zur Verfügung stehen sowie als verifizierter Informationspool bei Fragen rund um Erkrankungen, Aufklärung sowie Präventions- und Versorgungsangebote genutzt werden. Eine solche App kann über den Einweiser, ein angeschlossenes MVZ oder eine zu ihrem Netzwerk gehörigen Arztpraxis zur Verfügung gestellt werden. Sie stellt die digitale Verbindung zwischen Patient und Behandler her – mit zahlreichen Benefits für alle Beteiligten“, führt er aus. „Ein weiteres Beispiel wäre eine flächendeckend eingeführte automatisierte digitale Bettenabfrage, bei der Integrierte Leitstelle, Kliniken und Rettungsmittel sinnvoll vernetzt werden. Auch hier ist eine spätere weitere Vernetzung im größeren Rahmen, wie etwa mit der Telematik Infrastruktur der Gematik, möglich und gewünscht.“

Dazu bedürfe es allerdings einer grundsätzlichen Offenheit für die Thematik, eines wachen Auges für Schwachstellen und Verbesserungspotenzial in eigenen Unternehmen sowie den Willen und die Bereitschaft zur Innovation. Sein Unternehmen, das heute zu den renommiertesten Digitalagenturen im Gesundheitssektor zählt, bietet sowohl die Prozessoptimierung als auch die technische Entwicklung und Umsetzung von digitalen Produkten. „Durch diese Kombination sind wir einzigartig positioniert, um den Patienten eine deutlich verbesserte personalisierte Gesundheitsversorgung zu ermöglichen – und damit genau das Gegenteil der häufig befürchteten Degradierung des Einzelnen zu einer Nummer. Vielmehr führen optimierte Prozesse dazu, dass wieder deutlich mehr Zeit für die Patienten bleibt.“

Unsere Strategie

Aus einer Vision entstand vor über 20 Jahren die heutige schmiddesign GmbH & Co. KG. Doch um Visionen auch in die Tat umzusetzen, benötigt es mannigfaltige Maßnahmen. Eine dieser Maßnahmen ist die Schaffung einer Strategie, die unsere Markenagentur nachhaltig formt und aufstellt. Drei Charakteristiken stehen dabei im Fokus, die jedes Handeln begleiten: visionär, anspruchsvoll, profitabel.

Was wir tun

Unser Fokus liegt auf einer differenzierenden Markenkommunikation, welche passgenau auf die Zielgruppe zugeschnitten ist. Wir positionieren Unternehmen und Marken, um sie dauerhaft erfolgreich in die digitale Zukunft zu navigieren. Mit Leidenschaft und Mut ist es unser Antrieb, Ihr Markenpotenzial wirkungsvoll zu entfesseln. So schaffen wir nicht nur nachhaltigen Mehrwert, sondern darüber hinaus eine stetige Weiterentwicklung Ihres Unternehmens in einer sich permanent verändernden Welt.

Unsere Stärke sind authentische und individuelle Lösungen. Wir zeichnen uns durch Kreativität und Emotion für unsere Arbeit aus. Um unseren Kund:innen ein konsistentes Markenerlebnis bieten zu können, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mit unseren Kommunikationslösungen an der Schnittstelle Mensch und Technologie alle Kanäle und Touchpoints sinnvoll miteinander zu vernetzen. Unser Mut liegt darin, so lange nach der besten Lösung zu suchen, bis unser Anspruch selbst vollständig erfüllt ist.

Unsere Leistung ist das Schaffen von Mehrwert für all unsere Anspruchsgruppen.  Dabei sind Einzigartigkeit, neueste Technologien, höchster Designanspruch und Innovation die Grundlage für unsere Ideen, Strategien und Konzepte.

Wie wir arbeiten

Unser Führungsstil unterstützt Kooperation, Vertrauen und Inspiration. Unsere Mitarbeiter:innen sagen mit Stolz: Wir sind schmiddesign. Unsere Erfahrungen und der stetige Perspektivwechsel zeichnen uns nicht nur aus, sondern haben bereits bewiesen, dass wir mit innovativen Lösungen immer eine konkrete Vision verfolgen. Jede:r Einzelne im Team bringt Talente und Fähigkeiten bei der Suche nach der besten Lösung gewinnbringend mit ein. Platz zum Denken, kreativer Entwicklung und direkter Austausch sorgen für eine offene und direkte Unternehmenskultur.

Unsere Arbeitsweise ermöglicht agile, transparente und dynamische Antworten auf alle sich immer schneller verändernden Bedingungen. So machen wir die Komplexität von Projekten greifbar und sind in der Lage, mit vereinten Kräften unser Visionen und Gesamtstrategien in die Tat umzusetzen. Eine offene Feedbackkultur und Kommunikation auf Augenhöhe sind für uns der Antrieb, auch Unsicherheiten als Chance in einer dynamischen Businesswelt zu sehen.

Unsere Strukturen sind auf Innovation ausgerichtet. Neues entwickeln und immer in Bewegung bleiben sind Grundsätze, die vollständig in unsere DNA übergegangen sind. Unsere nicht enden wollende Motivation ist der Schlüssel für unsere Erfolge. Jede neue Herausforderung nehmen wir mit Freude an und sehen sie als Chance für die Kreation und Entwicklung zukunftsweisender und digitaler Produkte und Konzepte.

Die Geschäftsleitung

Ulrike Messenzehl
Prokuristin

Fabian Schmid
Geschäftsführer (Vorsitzender)

Teresa Weber
Geschäftsführerin

Gründungsjahr 1999
40 +Mitarbeiter
554 Projekte 2020
100 %Fachkräfte

Vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem German Design Award

Preisgekrönt mit dem Deutschen Exzellenzpreis für die Kategorien Führung und Verantwortung

Teil des digitalen Wandels im Gesundheitssystem durch technische Entwicklung zur Umsetzung der Telematikinfrastruktur (Apotheken in Bayern)

40% Männer
60% Frauen
Aufteilung der Mitarbeiter nach Geschlecht
15% Strategie
35% Design
30% Technik
20% Content
Aufteilung der Mitarbeiter nach Fachbereich

Kempten

Kreativer Freiraum, Arbeiten im Grünen und besondere Perspektivwechsel zeichnen unseren Standort in Kempten aus. Die perfekte Symbiose, um nachhaltige und erfolgswirksame Projekte aufzubauen und umzusetzen.
 

München

Lifestyle, Trends und Kultur prägen unseren Münchner Standort. Durch die Verbindung dieser Punkte schaffen wir den perfekten Raum, um innovative, neuartige und trendige Produkte und Lösungen zu konzipieren und zu erschaffen.

Wir streben ein Ziel an – Der Weg zu langfristigem Erfolg

Wir möchten, dass Sie in der Zukunft einzigartig sind. Durch unsere erfolgreiche, differenzierende und crossmediale Markenkommunikation wollen wir Ihre Zielgruppe nachhaltig begeistern und Ihre Marke digital und interaktiv erlebbar machen. Wir sehen uns als strategischer Impulsgeber für Ihr Zukunftsthema und möchten gemeinsam mit Ihnen kreative und emotionale Konzepte erarbeiten, die Substanz haben. Unser Ziel ist es, Sie und Ihr Unternehmen ins Gespräch zu bringen und langfristig erfolgreich zu begleiten. Wir legen großen Wert auf partnerschaftliche und enge Zusammenarbeit und überzeugen durch einen ausgeprägten Lösungs- und Impulsanspruch. Kreative Lösungsansätze, zielgerichtetes Vorgehen, analytisches Denken und effizientes Teamwork sind unser Antrieb.

#zukunftsthema

Wir, die Denkströme Markenagentur GmbH & Co. KG, verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Die Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten gehen an unsere Partner zum Zwecke der Nutzung für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie unabhängig von unserer Website von Ihnen erhalten oder gesammelt haben. Um diese Cookies zu nutzen, benötigen wir Ihre Einwilligung welche Sie uns mit Klick auf „Alle Cookies akzeptieren“ erteilen. Sie können Ihre erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO) jederzeit für die Zukunft widerrufen. Diesen Widerruf können Sie über die „Cookie-Einstellungen“ hier im Tool ausführen.

Hinweis auf Datenverarbeitung in den USA durch Videodienst Vimeo: Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren“ klicken, willigen Sie zudem ein, dass ihre Daten i.S.v. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO in den USA verarbeitet werden dürfen. Die USA gelten nach derzeitiger Rechtslage als Land mit unzureichendem Datenschutzniveau. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, verarbeitet werden. Derzeit gibt es keine Rechtsmittel gegen diese Praxis vorzugehen. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Diesen Widerruf können Sie über die „Cookie-Einstellungen“ hier im Tool ausführen.